Friedrich-Wilhelm
Schnurr
Zitate
1929 – 2017
OK
ZITATE  (Japanische Presse)

Kazuyuki Tohyama in MAINICHI SHINBUN, Tokio, 24.3.1986:

Am Ende des Programms bedankte sich das ergriffene Publikum mit vielfachen Bravorufen... Wie im Publikum, so blieb auch in mir ein nachhaltiges Gefühl innerer Glückseligkeit zurück, wie man es wohl nur selten erleben darf.


Hyosuke Hatanaka in ASAI SHINBUN, Tokio, 9.3.1989:

Seit langem hat man solche Klänge vermisst. Diese Töne in ihrer besonderen Bedeutung ergreifen uns unmittelbar. Eine „Sternstunde”!


Kimio Sano in MUSICA NOVA:

Am 14.3.1991 hat Friedrich Wilhelm Schnurr ... einen sehr beeindruckenden Klavierabend in der Casals Hall gegeben. Sein Spiel ist bei allem gesetzten Ernst von raffinierter Intelligenz und Delikatesse... Schnurr ist ein Künstler in einsamer Höhe.


Yuka Kudo über ein Konzert am 14.3.1993 in der Casals Hall Tokio:

Das Konzert war hervorragend... Schnurrs Spiel strahlt eine weitherzige Ruhe aus und lässt den Werken ihren eigenen, natürlichen Gang statt vordergründiger „Höhe­punkte”. Bewundernswert ist die natürliche Klarheit der Phrasierung... Kaum zu beschreiben ist in seinem Spiel die Synthese aus strengem Stil und sehr natürlichem Fließen und großer Wärme in der Musik.
Solches Musizieren ist zu schön, als dass man darüber viele Worte machen sollte.

Datenschutz
Last modified: June 07 2018